ABC der Schule

A

Advent:

Im Advent treffen sich alle Kinder einmal wöchentlich zu einer kurzen Adventsfeier an der Krippe. Im Rahmen einer kleinen Feier singen sie Lieder, tragen Gedichte oder ein Musikstück vor.

Antolin:

Unsere Schule beteiligt sich mit den Klassen am Leseprojekt „Antolin“. Genauere Informationen erhalten Sie im Internet unter der Adresse www.antolin.de.

B

Bücherei:

Die Schulbücherei befindet sich in der Eingangshalle unserer Schule. Sie wird von den Klassen regelmäßig genutzt.

C

Computer:

Die Schule verfügt über einen Computerraum mit 20 Arbeitsplätzen, der von den einzelnen Klassen regelmäßig genutzt wird.

D

Differenzierung:

Jedes Kind ist anders! Einige Kinder lernen schnell und leicht, andere lernen langsam oder haben Schwierigkeiten beim Lernen. Weil Kinder nicht gleich sind, kann die Schule auch nicht von allen den gleichen Lernstoff in der gleichen Zeit fordern. Durch differenzierte Unterrichtsformen ( z.B. Freiarbeit, Lernen an Stationen, Lernwerkstatt, Projektunterricht, Wochenplan) können Kinder ihren Möglichkeiten entsprechend gefördert werden.

Differenziertes Arbeiten kann auch differenzierte Hausaufgaben bedeuten.

E

Englisch:

Das Fach Englisch wird ab dem 2. Halbjahr in Klasse 1 mit 2 Stunden unterrichtet.

Entschuldigung:

Bei Krankheit Ihres Kindes rufen Sie bitte ab 07:30 Uhr in der Schule an. Bei längerer Erkrankung bitten wir um ein ärztliches Attest.

Erziehung:

In der Schule wollen wir eine Lernumgebung schaffen, in der sich Kinder und Erwachsene ernst und angenommen fühlen und ihre Individualität entfalten können. Dabei gilt immer der Grundsatz: Ich habe Achtung vor den anderen. Das bedeutet auch, dass ich mich als Teil einer Gruppe, in der bestimmte Regeln gelten, fühle und erfahre. Ich kann mich nur so frei entfalten, wie ich keinen anderen einschränke. Die Voraussetzungen dafür kann nur das Elternhaus schaffen.

F

Fahrrad:

Lassen Sie Ihr Kind nur mit einem verkehrssicheren Fahrrad zur Schule fahren. Die Kinder der ersten Klasse sollten aus Gründen der Sicherheit grundsätzlich ohne Fahrrad kommen. In den Klassen 1 und 2 erhalten die Kinder an zwei Tagen im Schuljahr Verkehrsunterricht durch die Jugendverkehrsschule. Diese stellt auch Fahrräder zur Verfügung.

In der 4. Klasse werden die Kinder auf die Radfahrprüfung vorbereitet.

Förderverein:

Der Förderverein sieht es als seine Aufgabe an, die Schule pädagogisch in materieller, praktischer und kultureller Hinsicht zu unterstützen. In welcher Form die Arbeit der Schule unterstützt wird, bestimmen die Mitglieder des Vereins.

Fundsachen:

Jacken, Turnbeutel, Handschuhe etc. werden oft in der Schule vergessen. In der Regel hängen diese Dinge vor der Klasse an den Garderobenhaken und können von Ihnen jederzeit abgeholt werden. Besonders nach den Wintermonaten haben sich viele Kleidungsstücke angesammelt, die von den Kindern nicht als ihr Eigentum erkannt werden. An Elternsprechtagen legen wir diese Sachen im Eigangsbereich aus.

G

Gottesdienst:

An unserer Schule feiern wir regelmäßig einen Einschulungsgottesdienst für die Erstklässler und einen Abschlussgottesdienst für die Kinder der Klasse 4. Weitere thematische Gottesdienste werden im Rahmen des Religionsunterrichtes vorbereitet und durchgeführt. Es handelt sich grundsätzlich um ökumenische Wortgottesdienste.

Kurz vor den Weihnachtsferien laden die Eltern der Kommunionkinder zu einem Gottesdienst ein. Dort findet die „Generalprobe“ des Krippenspiels für den Weihnachtsgottesdienst der Gemeinde statt.

H

Hausaufgaben:

Hausaufgaben dienen dazu, Unterrichtsstoff zu üben und zu vertiefen oder Neues vorzubereiten. Ein regelmäßiges Nachsehen unterstützt die Arbeit der Schule erheblich. Bei konzentrierter Arbeit sollte die Hausaufgabenzeit in den Klassen 1 und 2 maximal 30 Minuten, im 3. und 4. Schuljahr maximal 45 Minuten umfassen.

Hitzefrei:

In den Sommermonaten kann es bei hohen Temperaturen hitzefrei geben. Sie müssen sich darauf einstellen, dass der Unterricht dann früher endet. Darüber erhalten Sie am Tag vorher eine Benachrichtigung. Wenn Ihr Kind nicht betreut werden kann, sorgt die Schule für eine Beaufsichtigung.

I

Individuelle Förderung:

s. Differenzierung

K

Karneval:

Am Freitag vor Rosenmontag feiern wir in der Schule Karneval. Die Kinder dürfen sich verkleiden. Der Unterricht endet dann für alle um 11:20 Uhr.

Kopfläuse:

Immer wieder ereilt uns diese Plage. Nach der Entdeckung des Läusebefalls sollte die Schule umgehend benachrichtigt werden. Ihr Kind darf erst nach entsprechender Behandlung die Schule wieder besuchen. Alle Kinder erhalten durch die Schule eine Nachricht, so dass Sie Ihr Kind zu Hause auf möglichen Befall untersuchen können.

L

Lehrmittelfreiheit:

Die Eltern beteiligen sich an den Kosten für die Schulbücher mit einem Betrag von 12,-€ . Vor den Sommerferien erhalten Sie einen Bestellschein mit den für das kommende Schuljahr selbst anzuschaffenden Büchern.

M

Martinsumzug:

Jedes Jahr findet in Marbeck an einem Sonntag im November ein Martinsumzug statt. Er wird von der Kirchengemeinde organisiert und beginnt und endet an der Schule. In vielen Klassen werden Laternen für diesen Umzug gebastelt.

N

Nikolaus:

Am 6. Dezember (oder dem darauf folgenden Schultag) findet in allen Klassen in der ersten Stunde eine Nikolausfeier statt. Die Kinder erhalten gegen einen Kostenbeitrag von 2,-€ einen Nikolausteller.

O

Offener Unterrichtsbeginn:

Von Ende Oktober bis zu den Osterferien können die Kinder bereits ab 07:30 Uhr die Schule betreten und in die Klasse gehen. Dort können sie sich eine Beschäftigung ihrer Wahl aussuchen.

P

Pausenzeiten:

Die erste große Pause von 09:15 Uhr bis 09:45 Uhr beinhaltet auch eine Frühstückspause. Die zweite große Pause ist von 11:20 Uhr bis 11:30 Uhr. In dieser Zeit können Sie Lehrpersonen am Besten telefonisch erreichen.

R

Regeln:

Für das Zusammenleben in der Schule sind Regeln erforderlich.

Klassenregeln werden mit den Kindern in den einzelnen Klassen festgelegt und eingeübt. Regeln für das Verhalten in der Schule (Schulordnung) werden in den Klassen besprochen.

S

Schulbücher:

Ihre Kinder erhalten einen großen Teil der Schulbücher im Ausleihverfahren. Bitte sorgen Sie mit für den pfleglichen Umgang mit den Büchern und versehen Sie diese mit einem nicht klebenden Umschlag.

Schwimmen:

Die Kinder der dritten Klasse haben zwei Stunden Schwimmunterricht pro Woche. Der Unterricht findet im Aquarius statt.

Spiel- und Sportfest:

Einmal im Jahr veranstalten wir gemeinsam mit dem Hauptstandort Josefschule ein Spiel- und Sportfest in Borken. Der Schwerpunkt liegt dabei nicht im Wettbewerbscharakter, sondern auf dem Teamgeist.

Sportunterricht:

Das Tragen von Schmuck jeder Art ist im Sport- und Schwimmunterricht nicht gestattet. Selbstverständlich muss jedes Kind zum Sportunterricht das Sportzeug vollständig dabei haben. Bitte achten Sie darauf, das Sportzeug regelmäßig zu reinigen. Wenn Ihr Kind nicht am Sportunterricht teilnehmen kann, brauchen wir eine schriftliche Entschuldigung.

Sprechzeiten:

Jeweils einmal im Schulhalbjahr finden Elternsprechtage im Rahmen einer „Elternsprechwoche“ statt. Die Lehrer bieten individuelle Sprechzeiten an, die in der Regel nachmittags liegen. Ansonsten besteht jederzeit die Möglichkeit, telefonisch einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

U

Übermittagsbetreuung (ÜMI):

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind bei der Übermittagsbetreuung anzumelden. Es wird dort nach Unterrichtsende bis 14:00 Uhr betreut.

Unterrichtszeiten:

1. Unterrichtsstunde

kleine Pause

07:45 Uhr bis 08:30 Uhr

08:30 Uhr bis 08:35 Uhr

2. Unterrichtsstunde

große Pause

Frühstückspause

08.35 Uhr bis 09:20 Uhr

09:20 Uhr bis 09:40 Uhr

09:40 Uhr bis 09:45 Uhr

3. Unterrichtsstunde

kleine Pause

09:45 Uhr bis 10:30 Uhr

10:30 Uhr bis 10:35 Uhr

4. Unterrichtsstunde

große Pause

10:35 Uhr bis 11:20 Uhr

11:20 Uhr bis 11:30 Uhr

5. Unterrichtsstunde

kleine Pause

11:30 Uhr bis 12:15 Uhr

12:15 Uhr bis 12:20 Uhr

6. Unterrichtsstunde

12:20 Uhr bis 13:05 Uhr